StromRadler

Von einem der auszog, das E-Bike (Pedelec) für sich zu entdecken,  und meint, hier davon erzählen zu müssen.

Immer der Sieg entlang

Ein Streckentest

Ein moderater Herbsttag Anfang September lud zu einem Streckentest ein, also wieviel Kilometer schaffe ich an einem Tag. Teststrecke war der „Siegtalradweg“. Der Siegtalradweg ist über weite Strecken zwischen Siegen und Au in einem schlechten Zustand und führt auf oder an der Bundesstraße entlang bzw. bietet einige sehr knackige Steigungen. Und die Beschilderung hat noch viel Luft nach oben. Also: eigentlich nicht empfehlenswert!

Hier der Bildbericht (aus den Statusmeldungen zusammengestellt):

Quellen-Höhen-Badetour

Tourkarte
Karte

Diese Tour ist eine kombinierte Bahn-Radeltour über rund 60 km Strecke und etwa 750 Hm. Damit ist sie bei sparsamer Motorunterstützung auch für moderne E-MTBs geeignet. Die Strecke führt an den Quellen von Eder, Sieg, Ilm, Lahn, Ilse und Dill vorbei und quert so auch die Wasserscheide zwischen Rhein und Weser. Abschluss der Tour ist die Möglichkeit, im Freibad schwimmen zu gehen.

MTB-Runde im Reich der Wildkatze – über Zinse-Elberndorfer-Krenkelbachtal und Hochheide ins Schwarzbachtal

Karte

Die Rundtour mit etwa 40 km Länge und rund 650 Höhenmetern ist quasi eine Dreiländerrunde, führt sie doch durch Gebiete des Siegerlands, Wittgensteins sowie des Sauerlands. Dabei bietet der Rundkurs mit einem Aquädukt an einem ehemaligen Tunneleingang und einem früheren Bahnhof historische und durch die vielen Täler und eine Hochheide landschaftliche Höhepunkte. Die Tour startet am Bahnhof Birkelbach.

Das neue Rad – the second and not only one

HINWEIS: Das hier ist keine Anzeige oder Werbung für irgendwelche Produkte. Das ist meine eigene Stückliste zu meinem individualisierten Fahrrad.

Hier hatte ich ja bereits mein ersten Jobrad-Pedelec vorgestellt, das ich nach drei Jahren Leasing übernommen habe und demnächst zum Straßenrad umbauen möchte. Inzwischen habe ich nämlich nach entsprechenden Tests und Abwägen als zweites Jobrad mit der klaren Tendenz zum Funbike das folgende Fully:

Ein 2020er HAIBIKE SDURO FullSeven 3.0 LT.

MTB-Höhentour von Hilchenbach-Lützel nach Siegen

Karte
Karte

Die rund 37 km lange Streckentour führt von Hilchenbach-Lützel über aussichtsreiche Höhen nach Netphen-Dreis-Tiefenbach und weiter über den Rabenhain zum Freibad nach Siegen-Kaan-Marienborn (möglicher Ausgangspunkt). Je nach Ausgangspunkt (Freibad oder Siegener Hauptbahnhof) geht es dann noch weiter zum Bahnhof. Von dort kommt man mit der Rothaarbahn zur Lützel.

Voll Öko

von E-Mobilität, Nutzlastverhältnissen, einer Strompreiserhöhung und Naturstrom

Während Automobilkonzerne, Politiker und Medien noch über E-Autos und das bessere Mobilitätskonzept diskutieren, vollzieht sich im Markt fast unbemerkt ein anderer Wandel. Statt bis 2020 1 Millionen E-Autos auf die Straße zu bringen, fahren mittlerweile etwa 3 Millionen E-Bikes auf bundesdeutschen Straßen. Ich bin mir sicher, es werden weitere dazukommen (meine Quelle war eine gedruckte Statistik des ADAC – garantiert keine Fahrradlobbyorganisation).

Probefahrt

Ich hatte ja schon berichtet, dass ein neues Dienstfahrrad in knapp 4 Monaten ansteht. Und von der engeren Auswahl hatte ich dabei auch erzählt (—>).

Inzwischen ist das SDURO FullSeven 3.0 LT bei einigen wenigen Händlern verfügbar. Also habe ich eine Gelegenheit genutzt und bin es zur Probe ein paar Runden gefahren. Ich wollte herausfinden, ob die Geometrie zu mir passt oder sich passend machen lässt. Ich konnte es in meiner Größe fahren und sogar mit dem AllMtn 2.0 vom Vorjahr vergleichen.