Von einem der auszog, das E-Bike (Pedelec) für sich zu entdecken,  und meint, hier davon erzählen zu müssen.

3 Jahre StromRadler

Ich will es kurz machen. Das dritte StromRadler-Jahr ist seit einigen Wochen vorüber, der Leasing-Vertrag ausgelaufen, das Rad übernommen und ein Leasing-Nachfolger schon in Aktion. Es gab keine Mehrtagestour aber ein paar Radelwochenenden und Erkenntnisse zu Verschleißteilen.

Es war ein unspektakuläres Jahr, in dem zumindest die Vorjahresmarke von 1800 gefahrenen Kilometer erreicht wurde. Leider war für eine längere, mehrtägige Tour keine Zeit, dafür aber für ein wunderschönes, verlängertes Moselwochenende mit herrlichen Weinberg-Fluss-Tagestouren und vier Tage im Mountainbikepark Pfälzer Wald (über die ich beizeiten auch noch berichten wollte). 38-mal hatte ich Gelegenheit, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Insgesamt durfte es 72-mal raus. Neuanschaffungen – außer Verschleißteile – gabe es keine.

Nach knapp 6000 km ist hier meine vorläufige Wechselteilbilanz:

  • Bremsbeläge alle ca. 1500 km
  • Reifen alle ca. 4000 km
  • Kette alle ca. 2000 km (Auflageänderung innen/außen bei 1000 km)
  • Ritzel hinten alle ca. 3000 km
  • Ritzel vorne alle ca. 5000 km
  • Bremsscheiben alle ca. 7500 km

Daraus wird ersichtlich, dass im vergangenen Jahr sowohl eine neue Kassette als auch neue Kettenblätter fällig waren. Die neuen Bremsscheiben stehen schon zum Wechsel in den nächsten Wochen bereit. Der Akku zeigt auch nach drei Jahren und 95 Lade/Entladezyklen noch keine im Alltag spürbaren Kapazitätsverluste.

Stürze und Unfälle gab es keine.

Und ab jetzt ist das Rad nicht mehr allein. Neben ihm steht nun ein echtes Spaßbike – aber das ist eine andere Geschichte. Zumindest die harten Beanspruchungen im Gelände, auf den FlowTrails und im Bike-Park bleiben dem drei Jahre alten Drahtesel nun erspart, auf das er sich noch eines langen Lebens erfreut. Und damit entfallen auch die Umbauten (Spritzschutze, Hängerkupplung, Gepächträger, Stütze, Rückspiegel) zwischen Straßendienst und Crosseinsatz. Bis zur dunklen Jahreszeit soll es dauerhaft mit Licht aus dem Akku und festem Spritzschutz ausgestattet werden.

Es geht also weiter: Enjoy the Ride, Lass Dich raus und Keep on Rolling!

Ach: Nach den ersten Corona-Schulöffnungen hat mein Sohn ein paar Mal den Schulweg mit dem E-Bike absolviert -> E-Bike Smile! Bald können wir gemeinsam mit E-Fullies durch die Wälder ziehen.