Von einem der auszog, das E-Bike (Pedelec) für sich zu entdecken,  und meint, hier davon erzählen zu müssen.

MTB-Höhentour von Hilchenbach-Lützel nach Siegen

Karte
Karte

Die rund 37 km lange Streckentour führt von Hilchenbach-Lützel über aussichtsreiche Höhen nach Netphen-Dreis-Tiefenbach und weiter über den Rabenhain zum Freibad nach Siegen-Kaan-Marienborn (möglicher Ausgangspunkt). Je nach Ausgangspunkt (Freibad oder Siegener Hauptbahnhof) geht es dann noch weiter zum Bahnhof. Von dort kommt man mit der Rothaarbahn zur Lützel. Die Bahnanfahrt von Siegen nach Hilchenbach-Lützel ist Bestandteil der Tour. Mit zwei PKWs lässt sich jedoch auch eine Pendellösung umsetzen.

Höhenprofil
Höhenprofil

Anfahrt

Aus dem Umland kann mit der Bahn der Ausgangspunkt Siegen-Hauptbahnhof direkt erreicht werden.

Start

Siegen-Hauptbahnhof oder Freibad Siegen-Kaan-Mareienborn

Ziel

Siegen-Hauptbahnhof oder Freibad Siegen-Kaan-Mareienborn

GPX

GPX-Datei zum Download (evtl. Rechtsklick und „Speichern unter“)

Wegbeschreibung

Wunschstuhl

Am Bahnhof Lützel startet die Tour, die entlang eines Höhenkamms viele schöne Aussichten bietet, zunächst bergan durch den Ort Lützel zum Pfaffenhain (nicht vergessen, sich am Wunschstuhl neben dem Skihang etwas zu wünschen) und weiter zum Aussichtsturm auf dem Giller. Damit ist der höchste Punkt mit 653 m über N.N. schon erreicht.

 

Aussicht vom Giller

Vom Giller geht es über die „Rodelbahn“ hinunter zur Ginsburg. In der alten Wachtstube neben der Burganlage gibt es an manchen Tagen die Gelegenheit zu Kaffee und Kuchen. Von hier geht es ein kleines Stück zurück, bevor der Weg rechts abzweigt und nach einem kleinen Anstieg auf einen schmalem Trail (gelbe Markierung Zuwegung zum Rothaarsteig – liegendes R) hinunter in Richtung Kreuzung Kronprinzeneiche führt. Nach Überquerung der Straße geht es gleich wieder rechts in den Wald. Zunächst auf der Nordseite, später auf der Südseite des Höhenkamms führt die Route etwa 5 km bis zum Wanderparkplatz Oberbach auf der Höhe zwischen Netphen-Herzhausen und Hilchenbach-Allenbach. Vorsicht bei der Straßenüberquerung!

Ginsburg

Ein paar Hundert Meter geht es auf asphaltierte Strecke weiter, um dann noch vor dem Hof Buchen nach rechts auf den Forstweg abzubiegen. Immer wieder taucht das gelbe Wanderzeichen zum Rothaarsteig auf. Ohne große Steigungen führt die Tour auf der Höhe mit vielen Ausblicken weiter in westliche Richtung zum Wanderparkplatz auf der Kredenbacher Höhe zwischen Netphen-Unglinghausen und Hilchenbach-Kredenbach. Auch hier wieder Vorsicht bei der Überquerung der Straße, der Schlusstrail endet abrupt am Straßenrand!

Trails

Ein kurzes Stück später schwenkt die Hauptrichtung nach Süden in Richtung Quellgebiet Wolfsborn, an dessen Ursprung es eine Schutzhütte gibt.  Es geht dann noch ein kurzes Stück bergab zur Querung der Straße zwischen Netphen-Unglinghausen und Siegen-Obersetzen (Vorsicht!). Im Anschluss beginnt ein bisschen Berg- und Talfahrt entlang des Höhenzugs zwischen Unglinghausen und Setzen. Rund 1,5 km nach der Straßenquerung kommt ein äußerst bissiger Anstieg von etwa 100 m Länge, der durch die starke Neigung und den Schotteruntergrund gute Uphill-Technik erfordert, um keine Rolle rückwärts hinzulegen. Mit dem E-MTB ist der Anstieg schaffbar, ohne elektrische Hilfe braucht es schon sehr stramme Waden und Oberschenkel, um nicht zu schieben.

Tendentiell geht es nun entlang der Höhe bergab. Es ergibt sich nach rechts noch ein Blick auf die „Burg“ der Universität Siegen bevor es dann im rechten Winkel nach links über einen Trail in das Seelbachtal nach Dreis-Tiefenbach hinunter führt. Kurz nachdem der Trail auf den Forstweg stößt, gibt es linker Hand versteckt ein an einen Felsen gebautes „Knusperhäuschen“ mit Teich. Danach läuft es weiter bergab – zuletzt auf Straßen – bis in den Ortskern von Netphen-Dreis-Tiefenbach. An der Einmündung hinter der Lidl-Zufahrt erst rechts abbiegen, dann an der Hauptstraße (Ampel) links und hinter dem REWE an der Einmündung wieder rechts.

Versteckte Hütte mit Teich seitlich des Weges im Seelbachtal
Einstieg zum Anstieg

Direkt danach geht es am kleinen Dorfplatz entlang nach links, um nach ein paar Kurven die Sieg zu überqueren. Hinter der Brücke führt die Tour nach links, dann an der zweiten Abzweigung nach rechts die Volnsberger Straße nehmen. Ab jetzt heißt es noch einmal Ausdauer beweisen, um auf etwas über 3 km Strecke die letzten 200 Höhenmeter zu erklimmen. Kurz vor dem finalen knackigen Anstieg führt ein kleiner Abstecher nach links zur Zinsenbachquelle. Dann die letzten Höhenmeter und man wird, aus dem Wald kommend, am Hasenbahnhof auf dem Rabenhain mit einer schönen Aussicht belohnt.

Turm am Rabenhain

Rechts am Windrad vorbei, schlängelt sich der Weg nach einer Links/Rechts-Kombination einige Meter durch den Wald, um bald darauf links bergab in Richtung Aussichtsturm auf dem Rabenhain zu führen. Vom nicht allzu hohen Aussichtsturm hat man auch einen Blick über weite Teile Siegens. Nach diesem Schluss-Höhepunkt führt die Strecke auf einer kurzen Schotterpiste zum Volnsberger Bolzplatz hinab und dann links auf asphaltiertem Untergrund zum „Fratzenweg“. Hier gab es früher mit Gesichtern verzierte, inzwischen leider verwitterte Baumstümpfe. Entlang der Weideflächen lässt sich über die „Rabenhainer Schweiz“ hinweg die letzte schöne Fernsicht der Tour genießen.

Blick über die „Rabenhainer Schweiz“

Kurz hinter der Weide heißt es rechts abbiegen, und es geht für 1,5 km flowig entlang des großen Mühlenbachs bergab in das Breitenbachtal. Hinter dem Reiterhof noch ein kurzes Stück auf der Straße, um dann ganz unten angekommen nach rechts auf den asphaltierten Wirtschaftsweg einzubiegen. Über eine Wiese und ein überdachtes Trailstück landet man kurz darauf hinter dem Sportplatz wieder am Ausgangspunkt, dem Freibad Kaan-Marienborn oder fährt unter Umständen in Richtung Siegener Hauptbahnhof.

Tipp

Ein Blick von den Aussichtstürmen auf dem Giller und dem Rabenhain lohnt sich bei schönem Wetter immer. Und sollte die Ginsburg geöffnet sein, ergibt sich von dort ebenfalls eine schöne Aussicht über das Siegerland.

Ich habe die Erfrischung am Ende im Freibad sehr genossen – also Badesachen nicht vergessen.

Links

Infos zur Freibadöffnung Kaan-Marienborn:

https://www.siegen.de/leben-in-siegen/freizeit-und-sport/hallenbaeder-und-freibaeder/

Infos zur Einkehrmöglichkeit an der Ginsburg:

https://ginsburgstube.de/

Webcam am Giller/Ginsberger Heide:

https://www.hilchenbach.de/Aktuelles/Webcam/Ginsberger-Heide

 

Diese Tour ist auch bei Outdooractive gelistet.