Von einem der auszog, das E-Bike (Pedelec) für sich zu entdecken,  und meint, hier davon erzählen zu müssen.

Das neue Rad – the second and not only one

HINWEIS: Das hier ist keine Anzeige oder Werbung für irgendwelche Produkte. Das ist meine eigene Stückliste zu meinem individualisierten Fahrrad.

Hier hatte ich ja bereits mein ersten Jobrad-Pedelec vorgestellt, das ich nach drei Jahren Leasing übernommen habe und demnächst zum Straßenrad umbauen möchte. Inzwischen habe ich nämlich nach entsprechenden Tests und Abwägen als zweites Jobrad mit der klaren Tendenz zum Funbike das folgende Fully:

Ein 2020er HAIBIKE SDURO FullSeven 3.0 LT.

Aus Fehlern wird man klug – Regenschutz Teil 2

Über meinen Standard-Regenschutz habe ich ja schon berichtet (siehe hier). Im letzten Jahr habe ich aber mehrfach erlebt, dass

  • ich morgens bei Sonnenschein mit dem Rad ins Büro gefahren bin,
  • für den ganzen Tag kein Regen angekündigt war,
  • es abends dann doch geregnet hat, und
  • ich nass geworden bin.

Das fand ich gar nicht schön und angenehm.

Nun möchte ich aber nicht ständig Regenklammotten mitschleppen.

Respekt

In jüngster Zeit bekomme ich über soziale Medien zum Teil unsägliche Hasstiraden von Radfahrerinnen und Radfahrern auf andere Verkehrsteilnehmende mit. Mich erstaunt dabei immer wieder, wie wenig Selbstreflexion in den Köpfen existiert.

Hier ein paar Schauerlichkeiten, die mir immer wieder auffallen:

  1. Nachts und in der Dämmerung ohne Licht und Reflektoren unterwegs zu sein, ist nicht nur töricht, sondern lebensmüde. Am besten dann auch keine Leuchtweste, sondern schwarze Kleidung tragen.

    Leuchttypen
    Was für eine Leuchte bist Du denn, die bei 5, 10 oder 15 Meter?